Darmzentrum Kaufbeuren - "... im Zentrum steht der Mensch"
 

Obwohl durch Vorsorge-Maßnahmen, z.B. Darmspiegelungen (Koloskopien), die Früherkennung von Dickdarm- und Mastdarmkrebs verbessert und durch rechtzeitige Entfernung der Polypen die Entartung verhindert werden konnte, ist Dickdarmkrebs (kolorektales Karzinom) mit zurzeit 60 000 Neuerkrankungen jährlich nach wie vor eine der häufigsten Tumorerkrankungen. Für eine maßgeschneiderte Behandlung ist die Zusammenarbeit vieler Spezialisten erforderlich.

Ein Darmzentrum gewährleistet, dass der Patient alle „Disziplinen“, die fachübergreifend zur erfolgreichen
Behandlung seiner Erkrankung beitragen, sozusagen von der Diagnose weg, unter einem Dach findet. Das heißt,
alle Aspekte der Erkrankung, von der Früherkennung und Diagnostik über die Therapie bis hin zur Nachsorge, werden durch das Darmzentrum koordiniert. Der Patient profitiert dabei nicht nur von der engen Zusammenarbeit
der verschiedenen Disziplinen - leitlinienorientiertes Handeln garantiert darüber hinaus eine Behandlungsqualität,
die sich an höchsten Maßstäben orientiert.

 
         
 
  Leiter Stellvertretender Leiter Koordinator Koordinator
  Darmzentrum Kaufbeuren Darmzentrum Kaufbeuren Darmzentrum Kaufbeuren Darmzentrum Kaufbeuren
  Chefarzt Prof. Dr. med. H. Diepolder Chefarzt Prof. Dr. med. S. Maier Oberärztzin Dr. med. P. Kisselbach Oberarzt T. Lilje
         
     
Darmzentrum Kaufbeuren
Dr.-Gutermann-Str. 2
87600 Kaufbeuren
Tel.: +49 (0) 8341 / 42-4905
 

drucken